Papier statt Plastik

Umweltschutz: Mannheimer Vesperkirche ohne Plastiktüten

(Mannheim, 30.01.2019) Aktiver Beitrag zum Umweltschutz: Die Mannheimer Vesperkirche hat in diesem Jahr auf den Einsatz von rund 30.000 Plastiktüten verzichtet. Stattdessen wurden Brötchen und Vesper-Verpflegung für die Gäste erstmals in Papiertüten verpackt.

Bevor die Gäste der Vesperkirche nach Hause gehen, erhalten sie ein Vesperpaket mit einem belegten und separat in eine kleine Plastiktüte verpackten Brötchen, einer Süßigkeit und fast täglich auch Obst. Bisher verpackte das Helfer-Team diese Wegzehrung in durchsichtige Plastiktüten. In diesem Jahr ist das anders. Anstelle von Plastik- kamen Papiertüten zum Einsatz: kleine Butterbrottüten für die Brötchen und größere Tüten aus Recycling-Papier. So wurden bei der 22. Mannheimer Vesperkirche rund 15.000 Butterbrot- und 15.000 Vesperbeuteltüten aus Plastik vermieden.

Die Papiervariante gefiel Gästen und Helfer-Team. Die Mitarbeitenden nehmen den Umweltaspekt deutlich wahr. In der Handhabung kommen die stabilen Papiertüten besonders gut an. „Diese Tüten sind klasse“, sagt Erika Freyer, die gemeinsam mit ihrem Mann in der Alten Sakristei mithilft und dort Team-Leiterin ist. „Wir können besser mit ihnen arbeiten, weil wir diese Tüten oben einfach und gut zusammenfalten können.“ Die Plastiktüten mussten immer zugeknotet oder mit einem Klebstreifen zugeklebt werden. Einziger Nachteil, lacht Erika Freyer, sei für sie die Lautstärke. „Das Zusammenfalten ist natürlich lauter als Plastikgeraschel, aber das ist dann auch ziemlich schnell vorbei.“

„Mit dem Einsatz der Papiertüten wollen wir einen aktiven Beitrag zur Plastikvermeidung leisten“, sagt Maria Hüttner vom Vesperkirchen-Organisationsteam. Die Herstellung der Papiertüten binde selbstverständlich Ressourcen, doch sei die Entsorgung bei ihnen eindeutig umweltschonend. Damit leistet die Vesperkirche einen Beitrag zur Wahrung der Schöpfung und steht im Kontext des Klimaschutzkonzepts der Evangelischen Kirche Mannheim. Die Papiertüten kommen vermutlich auch in der 23. Mannheimer Vesperkirche zum Einsatz, die am 6. Januar 2020 beginnt. Foto: Alexander Kästel (dv)

Infos: www.ekma.de/kirche-umwelt

 

Zurück