„Nicht träge sein“

Dr. Konstantin von Notz zu Gast in der Vesperkirche

Mannheim, 17.01.2019 - Konstantin von Notz wird am 20. Januar im Rahmen der diesjährigen Mannheimer Vesperkirche zu Gast sein. Als Beauftragter für Religionund Weltanschauungen seiner Fraktion wird Notz unter dem Titel „Nicht träge sein“ an der Predigtreihe „recht.schaffen“ mitwirken. Die Liturgie übernimmt an kommenden Sonntag Dr. Heike Springhart.

Ansprechpartner für die Kirchen

"Ernsthaft und aufrichtig, eben ein Protestant von innen", so beschreibt die Grünen-Chefin Göring-Eckardt - ebenfalls Protestantin - Konstantin von Notz.

Nun ist der Grünen-Politiker seit 2018 neuer religionspolitischer Sprecher seiner Partei. Seine Dissertation legte er im Evangelischen Kirchenrecht ab; seit 2009 ist Notz Mitglied im Deutschen Bundestag und stellvertretender Fraktionsvorsitzenderder grünen Bundestagsfraktion. Die evangelische Landeskirche Baden würdigte das Engagement für digitale Bürgerrechte als damals noch netzpolitischen Sprechers der Grünen.

Pfarrerin Anne Ressel aus dem Leitungsteam der Vesperkirche freut sich über den Besuch: „Als Mitglied des Innenausschusses und als rechtspolitischer Experte seiner Fraktion ist Konstantin von Notz an der Formulierung zahlreicher Gesetze beteiligt, dieüber die Verhärtung oder mögliche Wege aus Armut und Obdachlosigkeit auf Bundesebene entscheiden. Mit diesem Profil ist er auf unserer Kanzel zu recht.schaffen am richtigen Ort.“

Konstantin von Notzzu seinem Besuch in Mannheim: „Bescheidenheit, Demut, Empathie und Großzügigkeit als Maßstab unseres Zusammenlebens setzen in Zeiten, in denen die gesellschaftliche Spaltung von verschiedenen Seiten vorangetriebenwird, einen wohltuenden Kontrapunkt."

Predigtreihe recht.schaffen

Zur Vesperkirche gehört die Predigtreihe „recht.schaffen“ an der Persönlichkeiten aus Kirche und Gesellschaft mitwirken. Neben Dekan Ralph Hartmann undden beiden Pfarrerinnen Ilka Sobottke und Anne Ressel sind des weiteren Prof. Dr. Christoph Sigrist unter dem Titel „Hunger nach Gerechtigkeit“ am 27. Januar zu Gast. Weitere Informationen zur Predigtreihe unter:
http://vesperkirche-mannheim.de/predigtreihe/

Die 22. Mannheimer Vesperkirche, startete am 6. Januar und endet am 3. Februar 2019. Sie wird getragen von der Evangelische Kirche Mannheim und seinem Diakonischen Werk. Neben einem warmen Mittagessen, bietet sie Hilfebedürftigen ein ausdifferenziertes Sozialberatungsangebot.Geöffnet ist sie täglich von 11 bis 15 Uhr. Mittagessen bis 14 Uhr. Die Aktion kostet pro Jahr rund 150.000 Euro. Unterstützung für die ausschließlich durch Spenden finanzierte Aktion ist willkommen. Spendenkonto: Evangelische Kirche Mannheim, Sparkasse RheinNeckar Nord, IBAN: DE44670505050039003007, BIC: MANSDE66XXX, Stichwort: Vesperkirche. Infos: (JeLa)

Foto/Stephan Pramme

 

 

Zurück